×

Notice

EU e-Privacy Directive

This website uses cookies to manage authentication, navigation, and other functions. By using our website, you agree that we can place these types of cookies on your device.

View e-Privacy Directive Documents

You have declined cookies. This decision can be reversed.

Events Calendar

Nordic Film Music Days
From Sunday, 23. February 2020
To Monday, 24. February 2020
Hits : 52

Seminar Programm // Montag, 24. Februar

Uhrzeit: 9.45 – 4.30 Uhr
Ort: Nordische Botschaft Auditorium, Rauchstraße 1, 10787 Berlin


9.45 – 10.30 Uhr
Offene Verkaufsgesprächsrunde

Im Rahmen dieses Workshops können Komponisten sich selbst und ihre Musik einem Team aus Fachleuten aus dem Musikbereich vorstellen.

-       Komponisten können 90 Sekunden ihrer besten Musikstücke präsentieren.
-       Dazu stellen sich die Künstler kurz selbst vor und beschreiben ihre Musik.
-       Darauf erhalten die Musiker konstruktives Feedback von Fachleuten aus dem Musikgeschäft zu ihrer Präsentation und Musikauswahl. Darüber hinaus erhalten sie Tipps für zukünftige Verkaufsgespräche mit Studioleitern und Filmemachern.

Podiumsgäste:
Thomas Mikusz, Österreich / USA Publizist, White Bear PR
Lena Obara, Music Publishing & Music Supervisor, Sectorc
a.o.


10.45 – 11.30 Uhr
Folge dem Geld

In der internationalen Welt des Films, der und Fernsehserien und Videospiele, arbeiten nordische Komponisten auch international. Mit der Veröffentlichung ihrer Musik, senden sie auch ihre Werte in die Welt. Wie können nordische Komponisten den vollen Nutzen daraus ziehen? Und wie arbeiten ihre Verlage international? Wie folgen sie und sammeln das Geld international - in Videospielen, im Fernsehen und Film. Was sind die Hindernisse? Was funktioniert und was funktioniert nicht? Und wie stellen die Verlage sicher, dass die Komponisten den vollen Nutzen aus den Partituren ziehen?

Podiumsgäste:
Michael Ohst, Deutschland, Hauptgeschäftsführer of Bosworth music
Dirk Lange, Kreativdirektor Film & TV of Bosworth
Lena Obara, Music Publishing & Music Supervisor, Sectorc

Moderator:
​Kaisa Rönkkö, Finnland, Geschäftsführer Music Finland


11.45 – 12.30 Uhr
Ehrgeizige Fallgeschichte

Mit ihrer Musik für „Chernobyl“ (Emmy- und Grammy-Gewinner) und „Joker“ (Golden Globe-, BAFTA- und Oscar-Preisträger) ist die 2017 HARPA-Nominierte Hildur Guðnadóttir einer der jüngsten und erfolgreichsten nordischen Komponisten. Eine Karriere muss man aufbauen, und zwar sorgfältig. Mit Do's und Don'ts, Geschehnissen und Missgeschicken und Hilfe auf dem Weg. Aber wie wählt man ein Projekt aus - und wie arbeitet man damit?

Podiumsgast:
Hildur Guðnadóttir, Island/Deutschland, Komponistin

​Moderator:
Kaisa Rönkkö, Finnland, Geschäftsführer Music Finland


12.30 – 13.00 Uhr
Mittagessen


13.00 – 13.45 Uhr
International arbeiten

Der dänische Komponist Flemming Nordkrog hat die Musik für den brasilianischen Film "Shine Your Eyes" von Matias Mariani komponiert. Der Film wird am 21. Februar um 21 Uhr während der Berlinale Weltpremiere feiern. In "Shine Your Eyes" wird die Musik sehr aktiv für verschiedene Zwecke verwendet. Sie spielt beispielsweise eine wichtige Rolle in der Erzählung, indem sie die poetischeren und abstrakteren Ebenen des Films untermalt.

Podiumsgäste:
Flemming Nordkrog, Dänemark/Frankreich, Komponist
Matias Mariani, Brasilien/ Frankreich, Regisseur


14.45 – 15.30 Uhr
Überkreuzung – Komponisten treten auf

Komponisten kommen oft aus einer Karriere als darstellende Künstler. Einigen von ihnen gelingt es, zwei parallele Spuren zu fahren: eine als Komponist und eine als Performer. Aber können sie sicherstellen, dass sich die beiden Karrieren gegenseitig bereichern?

Podiumsgäste:
Davíð Þór Jónsson, Island, Komponist und Pianist
SØS Gunver Ryberg, Dänemark, Komponist, Tonkünstler und Performer
Kate Havnevik, Norwegen, Komponistin, Sängerin, Songtexterin

​Moderator:
Sigtryggur Baldursson, Island, Managing Director Iceland Music


14.00 – 14.30 Uhr
Agenten, Manager und Komponisten
Wie man in der sich ständig verändernden Unterhaltungsindustrie zusammenwächst.

Es gab eine Zeit, in der Kino und Fernsehen die einzigen Plattformen für Filmkomponisten waren, um zu arbeiten und Karriere zu machen, während heute eine große Anzahl neuer audiovisueller Medien existiert, auf denen Komponisten ihr Handwerk anwenden können. Wie sollten Komponisten angesichts dieser neuen Fakten durch die endlose Produktion von Inhalten navigieren, um sich eine Karriere aufzubauen?

Podiumsgäste:
Annette Gentz, Deutschland, Agentin
George Christopoulos, Griechenland, Agent

Moderator:
Thomas Mikusz, Österreich /USA, Publizist White bear PR


15.45 – 16.30 Uhr
Nötigung im Filmmusikgeschäft - endlich illegal  

Die Bedingungen für Veröffentlichungsvereinbarungen, zu denen Komponisten gezwungen werden, sind weit weniger fair als die, die in einem wirklich freien und offenen Markt gesichert werden könnten. Dies betrifft alle Beteiligten und die Qualität des Films, wenn Geld aus dem System in die Taschen von Drittanbietern fließt, die den Inhalt nicht tatsächlich selbst erstellen.

Das internationale Seminar wird das Phänomen der Zwänge in der Filmindustrie im Lichte des neuen EU-Rechts untersuchen, dass als illegal erklärt wurde. Dazu wird beschrieben, wie es die Akteure in der Wertschöpfungskette und die Zukunft des Films in der EU beeinflusst.

Podiumsgäste:
Jon Ekstrand, Schweden, Filmkomponist
Chris Smith, Großbritannien, Medienkomponist, Mitglied der ehemaligen ECSA coercion group
Helga Trüpel, Deutschland, ehemaliges Mitglied des europäischen Parlaments
Kai Robøle, Norwegen, Vorsitzender von Norwegian Music Publishers Association, Kreativdirektor und Gründer Arctic Rights
Christine Hals, Norwegen/USA, Komponist, Performer

Moderator:
Alfons Karabuda, Schweden, Vorsitzender von Skap


19.00 – 20.00 Uhr
Award Show

Eine Feier der nordischen Film- und Medienmusik und des Preisträgers des HARPA Nordic Film Composers Award 2020.

Mit Auftritten von

Gyða Valtýsdóttir, Island
Preisträger des Nordic Council Music Prize 2019 und nominierte Komponistin des HARPA 2020 für ihre Music für ‘Mihkel’

SØS Gunver Ryberg, Dänemark
BAFTA-Preis nominierte Komponistin für das Videospiel ‘Inside’ und nominierte Komponistin für den Danish Robert für ihre Music für ‘Cutterhead’.

Davíð Þór Jónsson, Island
HARPA Preisträger 2019 (zusammen mit Benedikt Erlingsson) für seine Music für ‘Kona fer í stríð’ ​​

Präsentation des Preisträgers des HARPA Nordic Film Composers Award 2020

Internationale Jury:
Davíð Þór Jónsson, Island Filmkomponist und HARPA Preisträger 2019
Christine Aufderhaar, Schweiz, Filmkomponistin
Florian Vollmers, Deuscthalnd, Festival Management, Nordic Film Days Lübeck
Jean-Michel Bernard Frankreich, Filmkomponist
George Christopoulos, Griechenland, Musikagent

Host:
Kate Havnevik, Norwegen


20.00 – 22.00 Uhr

Afterparty

In diesem Jahr wird Dj Einar Idsøe Eidsvåg zur musikalischen Untermalung des Events beitragen. Einar ist ein in Oslo ansässiger DJ. Er ist seit ungefähr 19 Jahren DJ, hauptsächlich in Norwegen, aber auch in Dänemark, Irland und Schweden. Einar hat für den berüchtigten Club BLÅ in Oslo, The Festival Oslo World, mit Buchung und Marketing gearbeitet. Jetzt arbeitet er als Projektmanager für Music Norway. Als DJ beschränkt er sich nicht auf Genres - es geht mehr um den Nerv.

Musik kennt keine Grenzen.

Location Nordische Botschaften, Rauchstraße 1, 10787 Berlin
Joomla templates by a4joomla