×

Hinweis

EU e-Privacy Directive

This website uses cookies to manage authentication, navigation, and other functions. By using our website, you agree that we can place these types of cookies on your device.

View e-Privacy Directive Documents

You have declined cookies. This decision can be reversed.

Der 21. Juni 2028, Los Angeles. Unruhen in der Stadt. Das Hotel Artemis hat ein ausgewähltes Klientel und lässt nur Clubmitglieder hinein. In der Regel sind das Kriminelle jeder Art. Im Hotel herrscht Neutralität. Für die Einhaltung der Regeln und vor allem für die medizinische Versorgung ist die Krankenschwester mit ihrem Helfer da.
Das ist in Kürze die Inhaltsangabe von HOTEL ARTEMIS. Wie man sich denken kann, halten sich aber nicht alle Gäste an die Regeln, übrigens auch nicht die Krankenschwester.
HOTEL ARTEMIS von Regisseur und Drehbuchautor Drew Pearce ist eine sehr spannend erzählte Geschichte und mit knapp 94 Minuten Länge heutezutage schon recht kurz, aber alles wird erzählt, was es zu sagen gibt. Es kommt keine Langweile auf!
Das liegt nicht nur an der Geschichte, sondern auch an Jodie Foster. Sie spielt die mysteriöse Krankenschwester. In leicht gebückter Körperhaltung, etwas auf alt getrimmt und mit Tippelschritten bewegt sich Jodie Foster durch das Hotel Artemis, das sie seit Jahren nicht verlassen hat.
Das ist wirklich toll gespielt und für sich allein schon ein Grund HOTEL ARTEMIS im Kino anzuschauen!

Der Soundtrack zu Hotel Artemis bei AmazonFilm und Score haben ein 70‘er / 80er Jahre Feeling. Cliff Martinez hat eine Mischung komponiert, die sich manchmal nach Tangerine Dream oder auch John Carpenter Musik anhört. Manchmal lugt auch das AKTE X Thema von Mark Snow hervor. Das klingt im Film sehr gut. Losgelöst von den Bildern ist die HOTEL ARTEMIS Musik von Cliff Martinez aber wohl eher etwas für Fans und nur wenig Radio tauglich. Seine Drohnes und Samples ersetzen und ergänzen dieses Mal so gut wie gar nicht die Soundeffekte im Film: Explosionen oder Schüsse.

Joomla templates by a4joomla