×

Hinweis

EU e-Privacy Directive

This website uses cookies to manage authentication, navigation, and other functions. By using our website, you agree that we can place these types of cookies on your device.

View e-Privacy Directive Documents

You have declined cookies. This decision can be reversed.

Katharina und Steffen, ein Paar in den 30ern haben eigentlich alles: genug Geld, eine schöne große Wohnung und eine glückliche Beziehung. Eines Tages entscheiden sie sich alles aufzugeben und neu anzufangen. Dabei filmen sich die zwei, gestalten so etwas wie ein Videotagebuch.
Das ist kurz gesagt der Plot vonLICHTGESTALTEN. Der Film von Christian Moris Müller ist ein Arthaus‑Drama. LICHTGESTALTEN hätte aber genau so gut ein Theaterstück sein können, das von Tanz, ausgefeiltem Sounddesign und Musik begleitet wird.
Beim Anschauen störte mich am meisten die Dialoge des Paares, das von Theresa Scholze und Max Riemelt gespielt wird. Vieler klang für mich doch eher steif und emotionslos, aber vielleicht wurde der Text auch improvisiert.

Der Soundtrack zu Lichtgestalten bei AmazonViel wichtiger war bei diesem Film für mich aber die Verpackung und damit meine ich das Drumherum. Die Bildgestaltung, das Sounddesign und ja, vor allem die Musik. Komponiert wurde sie von drei Komponisten: Phillip Feneberg, Felix Raffel und Chandra Fleig.Unter den dreien gab es schon eine klare Aufteilung. LICHTGESTALTEN Regisseur Christian Moris Müller sagte über die Musik, dass Chandra Fleig für alle Lieder oder Lied ähnliche Stücke zuständig war. Phillip Feneberg war für die Mischung aus elektronischen Klängen, klassischer Instrumentierung und Sounddesign verantwortlich. Der Dritte im Bunde, Felix Raffel komponierte minimalistische, durchscheinende Stücke. Faszinierend für mich war der fliesende Übergang zwischen Sounddesign und Musik. Regentropfen werden im Score fortgeführt oder waren als Score schon immer da. Klaviermusik wird mit elektronischen Stücken vermischt, beim Zersägen von Einrichtungsgegenständen gibt es eine lockere, fröhliche Combomusik, mit E-Gitarre. Ohne Zweifel haben sich der Regisseur und seine drei Komponisten sehr viel Mühe gegeben. Das ist ihnen sehr gut gelungen. Ehrlich gesagt, habe ich nicht erwartet bei einem, ja, eher kleinen Film eine so ausgefeilte Musik und überzeugendes Sounddesign zu hören. 

Der Soundtrack zum Film wurde von Royal 22D Records als Download veröffentlicht.

Joomla templates by a4joomla