×

Hinweis

EU e-Privacy Directive

This website uses cookies to manage authentication, navigation, and other functions. By using our website, you agree that we can place these types of cookies on your device.

View e-Privacy Directive Documents

You have declined cookies. This decision can be reversed.

Bei Anne steht eine Dinnerparty an, dann aber erscheint ihr Stiefsohn unangekündigt. Zur Dinnerparty am Abend sind es jetzt plötzlich 13 Gäste. Das geht doch gar nicht! Haushälterin Maria muss als 14. Gast einspringen. Dumm nur, das sich Kunsthändler David dann ausgerechnet in Maria verliebt.
MADAME von Drehbuchautorin und Regisseurin Amanda Sthers könnte bei dieser Inhaltsangabe wohl als Boulevardkomödie durchgehen, aber das Ende passt dazu nich.
Bei MADAME kann man sehr viel lachen. Hinterher denkt man über die Klassenunterschiede nach und wie wichtig es doch immer noch ist den Schein zu waren.
MADAME ist keine Aschenputtelgeschichte, Maria blüht über die unerwarteten Avancen von David gerade zu auf. Am Ende ist sie aber stark genug ihren eigenen Weg zu gehen, denn die zwei, Achtung Spoler! Bleiben nicht zusammen wie man sich wohl denken kann.
Hauptdarsteller des Films sind Rossy de Palma als Maria und Toni Collette als Anne.

Der Soundtrack zu Madame bei AmazonFilmkomponist Matthieu Gonet hat für die spanische Herkunft von Maria Tango und Flamenco Elemente verwendet. Das passt dann auch gut zum Werben von David.

Für die Szenen bei der Dinnerparty und für Toni Collette gibt es passende Streichermusik, die uns anzeigt, wir haben es hier mit einer Dame aus der High Society, einer sehr gebildeten Frau zu tun. Haushälterin Maria ist hingegen etwas einfach, naiv, eben eine Frau aus dem Volk.
Musik wurde in dem Film sehr vorsichtig eingesetzt. 26 Minuten davon gibt es auf der Soundtrackveröffentlichung.

Joomla templates by a4joomla