×

Hinweis

EU e-Privacy Directive

This website uses cookies to manage authentication, navigation, and other functions. By using our website, you agree that we can place these types of cookies on your device.

View e-Privacy Directive Documents

You have declined cookies. This decision can be reversed.

Der Film Das Verschwinden der Eleanor Rigby bei AmazonIn den letzten Wochen kamen romantische Filmkomödien wie LOVE ROSIE - FÜR IMMER, VIELLEICHT und WIE SCHREIBT MAN LIEBE in unsere Kinos.

Nächste Woche startet bei uns DAS VERSCHWINDEN DER ELEANOR RIGBY, eine dramatische Liebesgeschichte von Ned Benson, der auch das Drehbuch geschrieben hat. Sein Film erzählt die Geschichte von Conor und Eleanor. Die beiden sind das Traumpaar! Dann trennen sie sich nach einigen Jahren. Sie geht, unternimmt einen Selbstmordversuch und zieht bei den Eltern ein. Er bleibt allein zurück und will, dass sie weiter zusammenbleiben. Eins ist sehr klar, beide lieben sich noch. Der Grund für die Trennung, der Tod des Sohnes, wird im Lauf des Films enthüllt. Jeder versucht auf seine Weise das dramatisches Ereignis zu verarbeiten.

Hauptdarsteller in DAS VERSCHWINDEN DER ELEANOR RIGBY sind Jessica Chastain und James McAvoy als Eleanor und Connor. Beide bringen die Dramatik, das man sich immer noch liebt, aber im Moment nicht miteinander leben kann, sehr gut rüber.

DAS VERSCHWINDEN DER ELEANOR RIGBY ist ein Zusammenschnitt von zwei Fassungen, die 2013 beim Filmfestival von Toronto gezeigt wurden.

Auf den Zusammenschnitt soll der Verleiher, die Weinstein Company, gedrängt haben. In den zwei ursprünglichen Filmen wird die Geschichte jeweils aus der Sicht von Eleanor bzw. Connor gezeigt. Die beiden Fassungen heissen im Orginal dann auch: THE DISAPPEARANCE OF ELEANOR RIGBY: HER bzw. HIM. Die Version, die nächste Woche bei uns anläuft: THEM.

Ich finde den Zusammenschnitt sehr gut. Jetzt möchte ich natürlich aber unbedingt die beiden anderen Filme sehen!

Der Soundtrack zu Das Verschwinden der Eleanor Rigby bei AmazonSon Lux hat die Musik des Films komponiert. Hinter dem Künstlernamen verbirgt sich Ryan Lott. In seinem Score zum Film ist der Beales Song „Eleanor Rigby“ übrigens kein einziges Mal zu hören. In einem Interview hat Ryan Lott gesagt, dass Jessica Chaistains Figur wie ein Glas ist. Sie ist stur aber auch zerbrechlich. Das hat ihn dann dazu inspiriert den Klang eines Weinglases als Basis für den Klang und die Stuktur des Scores zu nehmen. Im Film ist die Wirkung im Zusammenhang mit dem gesamten elektronischen Sound sehr gut. Losgelöst davon sollte man allerdings schon ein Faible für diese Art von Musik haben.
Und das ist eigentlich eine ganz gute Überleitung, denn Son Lux kann man morgen Abend live in Berlin erleben, ab 21 Uhr im SchwuZ

Joomla templates by a4joomla