×

Hinweis

EU e-Privacy Directive

This website uses cookies to manage authentication, navigation, and other functions. By using our website, you agree that we can place these types of cookies on your device.

View e-Privacy Directive Documents

You have declined cookies. This decision can be reversed.

Filmkritik

Fast 10 Jahre nach dem ersten ANCHORMAN Film sind Ron Burgundy und seine Kumpels wieder da, gespielt von Will Ferrell, Steve Carell, Paul Rudd und David Koechner. Christina Appelgate ist wieder als Veronica dabei.
Die Fortsetzung spielt Mitte der 1970er Jahre in New York. Ron und Veronica sind verheiratet und haben einen halbwüchsigen Sohn. Beide arbeiten für eine Fernsehstation in New York. Als Veronica befördert wird, sitzt Ron auf der Strasse. Er bekommt aber eine neue Chance: Zusammen mit seinen alten Kumpels fängt er bei einem Sender an, der rund um die Uhr Nachrichten zeigt. Der einzige Nachteil: Sie sind auf der Nachtschiene. Da gibt es die wenigsten Zuschauer, aber das ändert sich bald. Den Ron Burgundy mischen die Nachrichten neu auf.
Über den ersten und auch zweiten ANCHORMAN Film kann man sich streiten. Der Humor bewegt sich zum Teil auf HANGOVER Niveau. Dann gibt es aber auch heftige Seitenhiebe auf amerikanische Nachrichtensender. So macht Ron zum Beispiel aus der Übertragung von Verfolgungsjagden Quotenhits, während die echten Nachrichten aus aller Welt immer mehr auf der Strecke bleiben. Aber das gibt es ja nicht nur in den USA. Manche Sprüche und Seitenhiebe werden aber nur US‑Amerikanische Fernsehzuschauer verstehen können. Ich hätte mir gewünscht, dass ANCHORMAN 2 eine echte Satire auf das Nachrichtenfernsehen wird, aber leider funkt immer wieder der HANGOVER Humor dazwischen.

Die Blu-ray zu Angel's Share - Ein Schluck für die Engel bei AmazonVier junge Leute werden zu Sozialdienst verurteilt. Ihr Betreuer gibt sich viel Mühe mit seinen Schützlingen und weit sie in die Geheimnisse der vielen verschiedenen Whisky‑Sorten ein. Die vier fassen den Plan den teuersten Whisky der Welt zu stehlen und für viel Geld zu verkaufen
Das ist in etwa der Inhalt von EIN SCHLUCK FÜR DIE ENGEL. Auf jeden Fall hat man nach dem Film Durst auf einen Schluck Whisky. Zumindest ging es mir so.
Der Film von Ken Loach hat schon ein paar Längen, aber auch sehr sympathische Hauptdarsteller wie zum Beispiel Paul Brannigan als Robbie. Dazu kommt noch ein wenig Sozialkritik. Die hoffnungslose Situation von Jugendlichen ohne gute Ausbildung. Bei uns startet der Film erst nächste Woche. In Großbritannien gibt es seit mehr als zwei Wochen die DVD bzw. Blueray von ANGEL'S SHARE zu haben.

Joomla templates by a4joomla